KOMPOSITEN

Synthetische Kompositwerkstoffe bestehen aus Fasern kombiniert mit (Kunst-)Harz. Diese Fasern und Kunstharze sind in vielen verschiedenen Sorten erhältlich. Das bedeutet also, das Kompositwerkstoffe aus vielen verschiedenen Materialkombinationen hergestellt werden können. Die bekanntesten und meistverwendeten Kombinationen sind Kohlenstoff- bzw. Carbonfasern und Glasfasern, kombiniert mit Epoxid- und Polyesterharzen.

Refitech Composites ist ein führender Hersteller von Komponenten aus Faserkompositen und ganz allgemein von Komposit-Werkstoffen. Wir sind spezialisiert auf die Arbeit mit hochwertigen Carbon- und Glasfasern, kombiniert mit Epoxidharz als hitzehärtbarer Harz. Leichtbauprodukte, die das Haus Refitech verlassen, weisen durch ihre Stärke und Steifheit eine hohe Schlagfestigkeit auf. Diese Eigenschaften sind häufig durchschlaggebend bei der Entscheidung für unseren Werkstoff, statt für ein anderes Material, wie Stahl, Aluminium oder Titan.

 

Andere hervorspringende Eigenschaften von Faserkompositen
Anisotropes Material
Ein einmaliger Vorteil von Faserkompositen als Werkstoff sind deren anisotropen Eigenschaften. Dies bedeutet, dass die mechanischen Eigenschaften sich bei unterschiedlicher kristallografischer Orientierung verändern. Deshalb werden Faserkomposite heute bereits für ein breites Spektrum Anwendungen eingesetzt, mit oft überraschenden Ergebnissen. Sie unterscheiden sich darin von Metallen, die bei jeder Ausrichtung des Materials gleich reagieren und damit isotrop sind.

Keine Zersetzung durch Chemikalien, strahlendurchlässig
Kompositwerkstoffe zeichnen sich aus durch eine hohe chemische Resistenz. Insbesondere Carbon-Epoxid-Kombinationen sind unempfindlich für Temperaturwechsel. Dies verleiht dem Material außerdem eine hohe Formbeständigkeit. Darüber hinaus ist das Material korrosionsbeständig und lässt es Röntgenstrahlung passieren.

 

Glasfaser
Die Eigenschaften von Glasfaser-Stoffen sind eher mit denen von Aluminium zu vergleichen. Für ‘Hochleistungsanwendungen’ werden im Allgemeinen Aramid- und Carbonfasern verwendet, vorwiegend in Verbindung mit Epoxid.

Beispiele von Industrien und Umgebungen in denen Komposit-Teile an Boden gewinnen

  • Die Luftfahrt
  • Die chemische Industrie
  • Fertigungstechnik
  • Maschinenbau
  • Korrosionsumgebungen

Kurzgefasst: Mit Kompositen lassen sich spezifische Produkte entwerfen, für besondere Anwendungen und mit zusätzlichen funktionellen Vorteilen. Carbon-Komposite bieten viele mögliche Anwendungen, dank ihrer spezifischen Eigenschaften.

Eigenschaften von Kompositen

Generell haben Kompositwerkstoffe die folgenden unterscheidenden Merkmale:

  • Ein relativ niedriges spezifisches Gewicht
  • Hohe spezifische Stärke (stärker bei geringerem Gewicht) und Belastbarkeit
  • Lange Lebensdauer
  • Niedrige Wartungskosten (vor allem langfristig)
  • Hohe Formbarkeit erlaubt ein breites Spektrum an Produktformen
  • Es können verschiedene elektrische Eigenschaften realisiert werden, wie ein hoher Isolationswert, oder thermische und elektrische Leitfähigkeit
  • Besondere Widerstandsfähigkeit gegen Säuren oder Chemikalien
  • Wetter- und wasserfest: das Material korrodiert kaum und absorbiert nur sehr wenig Feuchtigkeit
  • Sehr gute Ermüdungseigenschaften
  • RAM-Eigenschaften (Radarwellen absorbierende Materialien)
  • Gute Röntgenstrahlenabsorption, die das Material fast unsichtbar machen für Röntgengeräte
  • Integrationsmöglichkeiten (Verstärkung, Aufnahme von Einsätzen jeglicher Art)
  • Gute Möglichkeiten für sowohl kleine als große Stückzahlen
  • Gute Aufpralleigenschaften

Weshalb sollte man sich für Komposite entscheiden?

Komposite wurden ursprünglich für den Bau von Flugzeugenrahmen entwickelt, bei denen neben einem möglichst geringen Gewicht eine hohe Steifheit am allerwichtigsten sind. Die einmaligen Eigenschaften Leichtigkeit, Steifigkeit und Belastbarkeit erweckten schon bald das Interesse anderer Industrien. Produkte aus Komposit werden im Allgemeinen mit Hilfe einer Form hergestellt, wobei die gute Formbarkeit des Materials in Spiel kommt: mit Kompositen lassen sich komplexe, duppelt gewundene Formen erstellen ohne spezielle Mehrkosten. Dies ist einer der wichtigsten Vorteile die Komposite gegenüber Metallen und anderen Materialien zu bieten haben.

Eine andere hervorspringende Eigenschaft ist die große Formfestigkeit. Produkte aus Carbonkomposit weisen eine fast perfekte thermale Stabilität auf und schrumpfen nicht – eine aufregende Eigenschaft für Komponenten, die aufgrund der Maßhaltigkeit einer strengen Schrumpftoleranz oder einem genauen Schwindmaß unterliegen.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close